Sonneberg Startseite

 Blog Startseite

 Blog durchsuchen


 Unsere Themen

 Unsere Archive

Thüringer Gurkensalat Rezept

Von Sonneberger | 17.Oktober 2011

Thüringer Gurkensalat

Ein Rezept für einen Gurkensalat wie er in Südthüringen zubereitet wird - einfach und schmackhaft zugleich.

Die Gurken werden am besten mit einem Sparschäler geschält, wer die Schale mitessen will - geht auch, und auf einer Gemüseraspel in eine Schüssel in Scheiben geraspelt. Salzen und pfeffern, auch Zucker gleich mit dazugeben, damit Wasser aus den Gurken gezogen wird.

Nun wird etwas Zwiebel, nicht zuviel nehmen, in ganz feine Würfel gehackt und ebenfalls dazugegegeben. Bei Knoblauch entscheidet der persönliche Geschmack, eine Zehe ist uns schon zuviel - wir nehmen nur eine halbe Zehe, die auch ganz fein gehackt wird. Nun kommt noch Essig dazu und fein geschnittener frischer Dill (tiefgefrorener Dill tut es zur Not auch, aber getrockneter Dill bringt geschmacklich nichts) - auch vom Dill nicht zuviel nehmen, sonst entsteht leicht ein seifiger Geschmack beim Gurkensalat.

gurkensalat

Alles gut durchrühren und für gut eine Stunde durchziehen lassen, damit sich alle Aromen entfalten können.

Danach verkosten wir den Gurkensalat, und würzen bei Bedarf einfach nach. Geschmack passt nun - dann noch mit einem Schuss Sonnenblumenöl übergießen und wieder noch einmal gut durchrühren - fertig, mehr ist es nicht. Viel Erfolg mit unserem Rezept für einen Gurkensalat Thüringer Art.

Zutaten Thüringer Gurkensalat: (4-6 Personen)

Zutaten für Thüringer Gurkensalat

2 Salatgurken (möglichst nicht aus Holland)
Zwiebel, Dill, Knoblauch
Essig
Öl
Zucker
Salz, Pfeffer

Beitrag aus: Meine Sonneberger Küche |


Weiter zu:

« Das Deutsche Spielzeugmuseum in Sonneberg wird saniert und ausgebaut | Thüringen Blog Startseite | Klößerei Lindenhof - fertiger Kloßteig für Thüringer Klöße »

Ein Kommentar to “Thüringer Gurkensalat Rezept”

  1. Fritz Sommer geb.in Steinach meint:
    1.Dezember 2014 at 14:02

    genau so mache auch ich Gurkensalat und er schmeckt lecker.Ich gebe noch etwas gehackten Boretsch dazu und tue ggf.Kerne entfernen wie bei Senfgurken.

Kommentare