Sonneberg Startseite

 Blog Startseite

 Blog durchsuchen


 Unsere Themen

 Unsere Archive

Saure Fleck – Flecke

Von Sonneberger | 21.November 2009

Saure Fleck Flecke

Saure Fleck, oder auch saure Flecke, sind wohl mit Abstand eines der berüchtigsten Gerichte hiesiger Küche, über die man trefflich streiten kann. Selbst hier im Sonneberger Land isst nicht jeder die sauren Fleck.

Zubereitet werden sie aus Blut, Innereien, Zwiebeln und Gewürzen. Lunge und Pansen, nebst Leber und Nieren sind eben nicht jedermanns Geschmack. Zu hause gekocht werden sie eigentlich nie – man kauft sie fertig zubereitet in einer der Fleischereien, welche sie hierzulande noch anbieten. Alle paar Wochen gönne ich mir meine saure Fleck – zusammen mit einem Brötchen oder einer Semmel. Leider muss ich die alleine essen – meine Frau steht so garnicht darauf.

Das genaue Rezept der saure Fleck ist mir momentan nicht bekannt. Im Prinzip werden alle Innereien klein geschnitten und zusammen mit den Gewürzen, wie Lorbeerblatt und Piment, Salz, Pfeffer und Zwiebel gekocht. Dazu gibt man Blut – was auch die Farbe der sauren Fleck erklärt.

Beitrag aus: Sonneberg Kulinarisch | 8 Kommentare »


Weiter zu:

« | Thüringen Blog Startseite | »

8 Kommentare to “Saure Fleck – Flecke”

  1. Dix,Ingrid meint:
    27.Januar 2010 at 12:07

    Hallo, wollte nach dem Rezept für die Saure Fleck nachfragen! Weiss das genaue Rezept jemand? Mfg

  2. Ralf Thiele meint:
    8.Februar 2010 at 20:23

    Guten Tag, in Crock bei Eisfeld gibt es eine sehr gute Metzgerei, die saure Fleck in Dosen anbietet. Habe es dort schon per Post bestellt und auch bekommen. Man kann es weiter empfehlen.

  3. Thüringer meint:
    8.Februar 2010 at 20:38

    Hallo Ralf,

    der Name der Metzgerei wäre nicht schlecht gewesen, und vielleicht sogar die Adresse – wenn du das eventuell weißt.

  4. Elke meint:
    22.September 2010 at 22:15

    Ich koche süß-saure Flecke nicht mit Blut, sondern dicke die Soße mit selbstgemachtem braunen Mehl an. Muss die Flecke aber auch selbst essen, mein Mann verschmäht das leckere Gericht. Aber ich habe ja noch meine Eltern als Abnehmer.

  5. Elke meint:
    22.September 2010 at 22:26

    Ich koche so: 1kg gemischte Flecke ( Pansen, Lunge, Herz, Euter; (keine Nieren)) mit Zwiebel, Pfeffer, Salz, Lorbeer, Wachholderbeeren, Möhre ca. 2 Stunden kochen, bis sie leicht zu schneiden sind. Durch ein Sieb die Brühe abschütten und aufheben. Flecke in kleine Würfel schneiden; in einem Topf Mehl unter Rühren braun werden lassen, mit der Brühe ablöschen, ca. 5-6 Kartoffeln kleingeschnitten reingeben; Flecke und nach Geschmack 5-7 Gewürzgurken kleingeschnitten dazugeben, kochen, bis Kartoffeln weich sind. Mit Essig (vorsichtig) und einer Prise Zucker nach Geschmack würzen und einen Tag ziehen lassen. evtl nachwürzen.

  6. Klaus G meint:
    7.November 2011 at 13:11

    Hallo,
    ich wohne seit mehr als 20 Jahre in Hessen, doch als ich jetzt bei meinem Vater zu Besuch war, habe ich es nicht lassen können, mir saure Fleck zu kaufen.Bin mal gespannt, ob meine Frau daran geht.

  7. Monika Mahlig meint:
    7.April 2013 at 16:52

    Liebe Fans der sauren Flecke, im mdr am 06.04.2013, 18.00 Uhr, der Beitrag „Unsere köstliche Heimat“ – die saure Fleck – wurde ein Gastwirt vorgestellt, der saure Fleck kocht.
    Möchte bitte gern wissen wie die Gaststätte heißt und wo sie zu erreichen ist. Selbst habe ich die Sendung leider nicht gesehen würde aber gern die Gaststätte kennenlernen. Danke für die evtl. Mitteilung. Monika

  8. Thüringer meint:
    7.April 2013 at 17:07

    Hotel- Gasthof Hüttensteinach
    Inhaber: Manfred Eichhorn
    Steinacher Str. 118
    96515 Sonneberg
    Telefon: 03675/40800
    Telefax: 03675/408044
    E-Mail: info@hotel-huettensteinach.de

Kommentare