Sonneberg Startseite

 Blog Startseite

 Blog durchsuchen


 Unsere Themen

 Unsere Archive

Rezept Grüner Bohneneintopf Bohnensuppe oder Gemüseeintopf

Von Sonneberger | 4.November 2009

Ein Rezept für einen deftigen Gemüseeintopf aus grünen Bohnen, Möhren und Kartoffeln an durchwachsenem Rindfleisch gekocht. Eine reine grüne Bohnensuppe oder ein klassischer Bohneneintopf ist es nicht, aber es schmeckt vorzüglich.

Eintopf mit grünen Bohnen, Karottrn und Kartoffelngrüne Bohnen Eintopf

Als Grundlage für den Eintopf wird gut durchwachsenes Rindfleisch oder Kochfleisch in Salzwasser gekocht. Das ergibt eine schöne kräftige Fleischbrühe. Man kann mit gekörnter Brühe und Maggi Würze auch noch etwas nachhelfen um den Fond noch kräftiger zu bekommen.

Wenn das Fleisch weich ist nimmt man es aus dem Topf, und legt es beiseite damit es abkühlen kann - heiß schneidet es sich viel schwieriger…  Die kleingeschnittenen Möhren und Kartoffeln kommen zusammen mit den Brechbohnen nun zum Garen in die Fleischbrühe. Individuell kann man noch Bohnenkraut dazugeben - wer das nicht mag läßt es einfach weg. So nach 15 Minuten köcheln ist alles gar. Wenn sie Brechbohnen aus dem Glas oder der Dose verwenden, bitte prüfen sie deren Weichegrad - sind sie schon weich, dann geben sie sie erst zum Schluß  zusammen mit dem inzwischen klein geschnittenem Rindfleisch zurück in den Topf.

Eigentlich wäre unser grüner Bohneneintopf, Bohnensuppe oder Gemüseeintopf nun fertig, aber wir verfeinern das Ganze noch mit einer Mehlschwitze - das feine Röstaroma vom Mehl verstärkt den Geschmack. Wer es mag kann nun noch einen Spritzer Essig dazugeben. Mit Salz auf gewünschten Geschmack abstimmen - fertig!

Guten Appetit!

Zutaten für unseren grünen Bohneneintopf…

zutaten-bohneneintopf

Zutaten für den Gemüseeintopf 4 Personen:

800-1000g durchwachsenes Rindfleisch
800 g grüne Bohnen, oder 1 Glas oder Dose Brechbohnen
600-700 g Möhren
500 g Kartoffeln
Salz
Essig
Mehl
Butterschmalz oder Pflanzenfett
Bohnenkraut

Das Gericht kostet von den Zutaten her etwa 10 - 11 Euro und ergibt 6-7  Portionen

Beitrag aus: Meine Sonneberger Küche |


Weiter zu:

« Sonneberg Altstadt Röthengrund | Thüringen Blog Startseite | Sonneberg Wehd »

Kommentare