Sonneberg Startseite

 Blog Startseite

 Blog durchsuchen


 Unsere Themen

 Unsere Archive

Kreisverkehr am Postsportplatz Sonneberg

Von Sonneberger | 23.Juni 2013

Kreisverkehr PostsportplatzKreisverkehr am ehemaligen Postsportplatz

Wenn ich richtig liege, dann ist der Kreisverkehr Friedrich Ludwig Jahn Strasse beim REWE einer, oder gar DER, zuletzt fertig gestellten Kreisverkehre in Sonneberg. Hier fahre ich aus Richtung Linder H├╝gel jeden Tag einmal durch. Immer h├Ąufiger beobachte ich wie hier Leute einfach durchfahren, als w├╝rde es den Kreisel gar nicht geben. Kein Blick nach rechts oder links - zack rein und durch. Irgendwann kracht es hier mal.

Warum ist das an dem Kreisverkehr so? Ich habe da so meine eigene Theorie. Kreisverkehre in Sonneberg werden ja traditionell mit grausigen Skulpturen “verziert”. Bei dem Kreisel fehlt so eine Rostskulptur noch. Vielleicht merkt deswegen mancher Kraftfahrer nicht das hier ein Kreisverkehr ist.

Beitrag aus: Der Sonneberger privat |


Weiter zu:

« Sonneberger Vogelschie├čen 2013 | Thüringen Blog Startseite | Sonneberg und das Sonneberger Reiterlein »

4 Kommentare to “Kreisverkehr am Postsportplatz Sonneberg”

  1. Roland Kemp meint:
    23.Juni 2013 at 23:44

    fakt ist, den Kreisverkehr dort h├Ątte man nicht bauen m├╝ssen. Er bringt nichts. Da war vorher keine Ampel und er ist auch nie ein Verkehrsknotenpunkt gewesen. Das ist alles eine Entscheidung der Geldverschwender die bei uns in der Stadt sitzen.

  2. Sonneberger meint:
    24.Juni 2013 at 20:35

    Naja, ob ein Kreisverkehr jetzt so viel mehr kostet wie eine normale Kreuzung - was die Vorfahrtsregelung betrifft macht er jedenfalls einiges leichter. Warum das dort so viele nicht schnallen kann ich nicht sagen.

  3. G.Bauer meint:
    25.Juni 2013 at 21:27

    Auf dem Bild sieht man kein Hinweisschild f├╝r einen Kreisverkehr. Das sieht aus wie eine Stra├če mit einer Insel in der Mitte. Vielleicht liegt es daran.

  4. Sonneberger meint:
    25.Juni 2013 at 21:31

    Gut, aber die Fahrbahnmarkierung mit den wei├čen Streifen im Kreisel spricht dagegen.

Kommentare