Sonneberg Startseite

 Blog Startseite

 Blog durchsuchen


 Unsere Themen

 Unsere Archive

Dornburger Schlösser

Von Sonneberger | 19.Oktober 2009

Dornburger Schlösser

In Thüringen befinden sich nördlich von Jena gelegen die Dornburger Schlösser. Umgeben von Muschelkalksteinfelsen, die zu allen Seiten steil abfallen, laden das Alte Schloss, das Renaissance-Schloss und das Rokokoschloss dazu ein ein echtes Stück altes Kulturgut inmitten einen schönen Landschaft zu entdecken. 

Die gepflegte Parkanlage der Dornburger Schlösser auf dem Muschelkalksteinplateau, das auch als Balkon über das Saale-Tal bezeichnet wird, lädt zum Verweilen ein, denn von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick über die Region, deren Landschaft geprägt ist von Wäldern, Tälern, Weinanbau und durch die der längste Fluss Thüringens seine Bahnen zieht.

dornburger-schloesser-dornburg

Wer den Weg zu den doch etwas höher gelegenen Dornburger Schlössern auf sich nimmt und anschließend in den nach englischen und französischen Stil angelegten Schlossgärten relaxt, der wird merken, dass ein Besuch der Dornburger Schlösser durch die Verbindung von Kultur, Geschichte und Natur durchaus lohnenswert ist.

Wanderfreunde können von Dorndorf aus zu Fuß den etwa halbstündigen Aufstieg zu den Dornburger Schlössern bestreiten. Die Treppenanlage ermöglicht einen relativ bequemen Aufstieg. Die Dornburger Schlösser sind aber auch mit dem Auto zu erreichen. So oder so ist das Trio der Dornburger Schlösser schon von Weitem zu sehen und erhöht die Spannung auf das, was sich einem bei Ankunft bietet.
 
Das Alte Schloss Dornburg ist nördlich gelegen und älteste der drei Schlösser. Es wird vermutet, dass es auf den Grundmauern der Ministerialburg Dornburg erbaut wurde, die im Sächsischen Bruderkrieg von 1451 schwer beschädigt wurde und dass Teile der damaligen Burg in den Bau des Schlosses, der zunächst bis zum Jahre 1522 dauerte, mit einbezogen wurden. Im 16. Jahrhundert erfuhr das Schloss eine Neugestaltung, angeregt durch Friedrich II von Sachsen, die bis heute das Gesamtbild des Schlosses ausmacht. Leider ist das Alte Schloss für Besichtigungen nicht zugänglich. Es dient vielmehr als Tagungsstätte und wird zum Abhalten von Konferenzen und Seminaren vor allem von Mitgliedern der Universität Jena genutzt.

dornburger-schloesser-rokokoschloss

Das Rokokoschloss hingegen ist zur Besichtigung offen und allemal lohnenswert. Während das untere Geschoss an die Zeit des Großherzog Carl Alexander erinnert, laden die übrigen Räume dazu ein, sich vorzustellen, wie das Leben und Wirken von Ernst August und Carl August in dem Traumschloss ausgesehen haben könnte. Beim Bau und Umbau des Rokokoschlosses wurde viel Wert auf helle Räume gelegt. Auffallend sind die zahlreichen, großen Fenster, die für eine regelrechte Lichtdurchflutung und somit für eine königliche Atmosphäre sorgen. Erwähnenswert ist auch das Porzellanzimmer, dass schöne alte Stücke zum Bestaunen für seine Besucher bereit hält. Den Blick vom Schloss in den Barockgarten sollte man nicht versäumen.

renaissance-schloss-dornburg

Das Renaissance-Schloss ist auch unter dem Namen Goetheschloss bekannt. Seine Geschichte begann mit dem Bau im Jahr 1539. Nachdem es mehrmals den Besitzer wechselte und in den Jahren 1605 bis 1609 zahlreiche An- und Umbauten erfuhr, wuchs es allmählich zu einem prächtigen Schloss, was Johann Wolfgang von Goethe veranlasste, sich hier niederzulassen. Hier schrieb der Dichter und Denker noch im Alter von 78 Jahren viele seiner Gedichte und teilte seine Begeisterung über seinen Aufenthaltsort in Briefen seinen Freunden und Kollegen mit.

Und auch heute zieht es noch viele Menschen zu den Dornburger Schlössern. Für das leibliche Wohl wird hier gesorgt und auch die Eintrittspreise in die Dornburger Schlösser sind erschwinglich. Für bereits 3,50 Euro kann man beide Schlösser besichtigen. Wer die Dornburger Schlösser genauer erkunden und mehr über die Einzelheiten der Bauten erfahren möchte, der kann eine Führung buchen und wer die Landschaft rund um die Dornburger Schlösser noch länger genießen möchte für den stehen in und um Dornburg Pensionen zur Verfügung.

Öffnungszeiten Dornburger Schlösser:

1. April bis 31. Oktober: täglich 10 – 18.00 Uhr 
Montag Ruhetag 
Sonderöffnungszeiten: Ostermontag 10 – 18.00 Uhr
Pfingstmontag 10 – 18.00 Uhr
25./26.12. 11 – 16.00 Uhr
31.12. 11 – 16.00 Uhr
01.01. 11 – 16.00 Uhr

Mehr Bilder der Dornburger Schlösser

Beitrag aus: Schlösser in Thüringen |


Weiter zu:

« Das Wasserschloß Mitwitz in Oberfranken | Thüringen Blog Startseite | Heimattiergarten Sonneberg Neufang »

2 Kommentare to “Dornburger Schlösser”

  1. Urlaub in Thüringen meint:
    21.Oktober 2009 at 16:53

    Das ist echt mal ein guter Tipp mit den Dornburger Schlössern! Besonders die Aussicht ist echt genial von dort oben!

    lg

  2. Carsten meint:
    15.Mai 2012 at 23:52

    Ich habe gehört, dass man in den Schlössern selbst nicht Fotos machen darf, deswegen wollte ich eigentlich zu den Dornburger Schlössern hin. Wissen sie da etwas darüber

Kommentare